Samstag, November 27, 2004

Regenbogenbrücke im Lichtatlas NRW

Das Buch "Am Rande des Lichts - Inmitten des Lichts", Lichtkunst und Lichtprojekte im öffentlichen Raum Nordrhein-Westfalens, ist gestern erschienen. Herausgeber des 184 Seiten umfassenden Bandes ist Söke Dinkla und das Zentrum für internationale Lichtkunst e.V. Unna mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Leitinitiative StadtBauKultur NRW.

Unterteilt in sechs thematische Kapitel (Licht und Architektur, Lichtinszenierungen der Industriekultur, Brücken im Licht, Lichtkunst im Stadtraum , Lichtprojekte in Planung und temporäre Lichtkunstprojekte) stellt der Lichtatlas ca. 50 der wichtigsten Lichtkunstwerke in einem Kurztext und mit reicher Bebilderung vor. Weitere 50 Werke werden in einer illustrierten Liste im Appendix erfasst.

Das Buch zeigt einen repräsentativen Querschnitt durch die Lichtkunst im öffentlichen Raum NRW der letzen Jahrzehnte, der zugleich auch aussagekräftig für die internationale Entwicklung dieser noch jungen Kunstform ist. Dortmund ist mit der "Regenbogenbrücke" in diesem europaweit einmaligen "Lichtatlas" als eines der ersten Lichtkunstwerke Nordrhein-Westfalens vertreten.

Der in der Deutschen Bibliothek (ddb.de) gelistete Lichtatlas ist erschienen am 26.11.2004 im Wienand Verlag Köln, ISBN 3-87909-853-0

Erhältlich ist er in allen Buchshops und direkt im Museumsshop des Zentrums für internationale Lichtkunst Unna, Lindenplatz 1, 59423 Unna, Tel.: 02303-103770, zum Preis von 34,- Euro

Online Infolinks:
( http://www.lichtkunst-unna.de/ )
( http://www.stadtbaukultur-nrw.de/projekte/lichtatlas.htm )

1 Comments:

Blogger TH said...

Ich will kein neues "Google-Konto" zum anmelden!

21 März, 2007 14:22  

Kommentar posten

<< Home